Liebe Freunde von harmonia mundi,

hier eine Auswahl aus den aktuellen Veröffentlichungen:

Während des Lockdowns von März bis Mai 2020 hat Mathias Rüegg jede Woche fünf Tage hintereinander ein kurzes Stück komponiert oder arrangiert. Sein Album „Solitary Diaries“ bildet eine Art Conclusio von Rüeggs kompositorischem Schaffen an der Schnittstelle zwischen Klassik und Jazz. Neben Rüegg haben insgesamt zehn Pianisten die 40 Stücke im Wiener Bösendorfer Salon eingespielt.

Auf Dreamt Twice, Twice Dreamt“ präsentiert Ingrid Laubrock fünf Kompositionen in doppelter Ausführung. Auf der ersten CD werden diese vom 19-köpfigen EOS Kammerorchester Köln interpretiert. Auf der zweiten CD des Albums spielt ein filigranes Ensemble um das Kerntrio von Ingrid Laubrock, Cory Smythe und Sam Pluta mit den Gästen Adam Matlock, Josh Modney und Zeena Parkins die gleichen fünf Kompositionen.

Mit seinen drei jüngsten Alben begrüßen wir das Jazz-Label Resonance Records neu im Vertrieb. Das Label wurde 2008 in Los Angeles von der Rising Jazz Stars Foundation gegründet und widmet sich dem Erhalt des Jazz-Erbes wie auch der Förderung des Nachwuchses. Im November erscheinen jeweils unveröffentlichte Aufnahmen von Sonny Rollins, Bill Evans und Monty Alexander auf CD und Vinyl – mit umfangreichen, reich bebilderten Booklets.

Ihr harmonia mundi-Team

zum Magazin

Presseanfragen bitte an André Soares: andre.soares@pias.com